Übersicht » Agenda » Angebot

CAS Altern – systemisch betrachtet

Lebensgestaltung im Alter

Lebensgestaltung im Alter.

In einer systemischen Betrachtungsweise ist der Mensch in Zusammenhang mit seiner Umwelt zu sehen und nur in seinem individuellen Lebenskontext zu verstehen. Für die gerontologische Praxis bedeutet dies, dass wirkungsvolle und tragfähige Lösungen dann gefunden werden können, wenn konsequent das gesamte Person-Umwelt-System in den Blick genommen wird.

 

Inhalte:

  • Bildung im dritten und vierten Lebensalter
  • Biografiearbeit
  • Weisheit im Alter
  • Körperliche Alternsprozesse
  • Trainingswissenschaften 50 plus
  • Sexualität im Alter
  • Sucht im Alter
  • Soziale Beziehungen
  • Geschlechtsspezifische Aspekte des Alterns
  • Ökologische Gerontologie
  • Ältere Arbeitnehmende
  • Generationendialog im Unternehmen

 

Lernziele
Sie sind in der Lage, die Handlungs- und Gestaltungsspielräume von älter werdenden Menschen in den verschiedensten Lebenssituationen strukturiert herauszuarbeiten und dadurch einen Beitrag zur Erhöhung oder Erhaltung der Lebensqualität zu leisten. Sie sind sensibilisiert für die Wechselwirkungen im Person-Umwelt-System und können die systemische Betrachtungsweise des älter werdenden Menschen in Ihre gerontologische Tätigkeit integrieren und in praktisches Handeln umsetzen.

 

Zielpublikum
Leitungspersonen und Fachleute aus allen Berufsrichtungen, die sich mit dem Themenfeld Alter und Altern aus systemischer Sicht anwendungsorientiert auseinandersetzen wollen. Die Voraussetzungen für die Zulassung sind ein Hochschulabschluss (Diplom, Bachelor, Master) oder ein NDS/MAS/EMBA einer Hochschule und mindestens zweijährige, qualifizierte Arbeitspraxis.

» Weitere Kursinfos

 

Anbieter:
Berner Fachhochschule - Institut Alter

Datum:
25.10.2017

Dauer:
24 Tage bis Mai 2018

Ort:
Bern

Kontakt:

031 848 44 44
www.alter.bfh.ch


 
© 2017 by seminare.ch

Sie befinden sich auf der Mobile-Seite von seminare.ch
Ansicht: mobile | klassische Website